Jahresausflug 2012Jahresausflug 2012 "Flammende Sterne"

Es war Samstag, der 18. August 2012 und somit praktisch mitten in der Urlaubszeit und doch machten sich insgesamt 17 Mädels unserer Truppe auf nach Ostfildern – zu den "Flammenden Sternen". Das Thermometer misste ungefähr 35 Grad, als sich unser Bus pünktlich um 16:25 Uhr auf den Weg machte.


Es war einer der heißesten Tage des Jahres überhaupt und so setzen wir bereits an der Hinfahrt alles daran, das Ausgeschwitzte mittels Sekt schleunigst wieder zu uns zu nehmen.
Gegen 18 Uhr erreichten wir schließlich das Veranstaltungsgelände und während sich Resa noch darüber wunderte, eine Eintrittskarte zu viel zu haben, musste sich unsere Ina hingegen aufgrund Unaufmerksamkeit später nochmals eine kaufen… Kaum hatte die Reisegruppe Kummer das Gelände dann betreten, machten wir uns auch schon daran, unsere Teppiche auszubreiten und uns somit einen guten Platz für das spätere Feuerwerk zu sichern. Und das sollte sich noch als die beste Idee des Tages entpuppen, denn je später der Abend, desto mehr glich die Wiese einem riesigen Labyrinth: ein Teppich am anderen und kaum noch ein Durchkommen. Und falls wir unseren Platz einmal doch nicht mehr gefunden hatten, so war an dem Abend sogar Schreien erlaubt – schließlich blieb einem bei der Menschenmenge sonst fast gar nichts anderes mehr übrig…

In 2-5-Frau starken Grüppchen machten wir uns dann erstmals daran, das Gelände genauer unter die Lupe zu nehmen. Für das leibliche Wohl sorgten unzählige Essensstände: ob Gyros, Chinesisch, Langos, die gute alte Grillwurst oder auch einfach nur ein leeres Baguette – hier war wirklich für jeden was dabei. Und auch die Auswahl an Cocktails und Getränken konnte sich sehen lassen. An zwei Bühnen sorgten verschiedene Bands ordentlich für Stimmung, während auf dem hinteren Teil der Wiese über 20 Heißluftballone auf einmal starteten und dem Sonnenuntergang entgegenflogen. So kam wirklich jeder auf seine Kosten – ganz gleich, ob er vor der Bühne abrockte oder bei dem bombastisch geilen Wetter einfach nur auf der Wiese chillte.

Gegen 22:00 Uhr hatte das Warten dann endlich ein Ende – anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der "Flammenden Sterne" eröffnete eine atemberaubende Lasershow dieses Jahr das Festival. Passend zur Musik funkelten blaue, rote und grüne Laserstrahlen durch die Luft und stimmten das Publikum so auf das bevorstehende Feuerwerk ein. Hier war an besagtem Abend Spanien an der Reihe. Die 3 besten Nationen der letzten 10 Jahre sollten sich 2012 miteinander messen: England, Spanien und Deutschland. Und auch wenn wir im Nachhinein aus den Medien erfahren haben, dass Deutschland gewonnen hat, was uns zeitgleich ja auch total freut, so müssen wir dennoch zugeben, dass wir auch bei dem Spanischen Feuerwerk kaum mehr aus dem Staunen heraus kamen. Wenn es nach uns gegangen wäre, so hätten wir dort wohl noch ewig so sitzen können. Doch leider Gottes war nach 30 Minuten auch schon wieder alles rum und da unser Bus pünktlich um 23:30 Uhr der Heimreise entgegen trat, machten wir uns daraufhin auch umgehend auf den Weg zum Parkplatz.

Voller prägender Eindrücke erreichten wir gegen 1:00 Uhr nachts schließlich unseren Zustiegsort Geislingen und schwärmten wieder in alle Richtungen aus. Dem Orga-Team sei an dieser Stelle jedoch gesagt, dass es wirklich ein toller Abend war – auch wenn die Vorarbeit wohl etwas zäh gewesen sein muss. In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank für Euer Engagement und auf ein Neues in 2013 – wohin es uns auch immer verschlagen wird…

Zurück zur Übersicht